Stammtisch der Gemeinschaft der Unternehmen Twistringen e.V.

Die Termine und die Veranstaltungsorte für die
Stammtische der Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen e.V. finden Sie unter der Rubrik Jahres-Terminplan.

Stadtfestbild

 

30. Stammtisch am 08. August 2017
Ort: Hildegard-von-Bingen-Gymnasium in Twistringen

Die Begrüßung der ca. 50 GUT-Mitglieder erfolgte durch Thomas Roess und vom Schulleiter Peter Schwarze.

Der Leiter des Gymnasiums informierte zur aktuellen Situation. Erfreulich ist die gesicherte 100-prozentige Unterrichtsversorgung der 700 Schüler durch rund 60 Lehrkräfte.
Peter Schwarze:  ˶Die Schule legt viel Wert darauf, das Lernangebot über den Pflichtunterricht hinaus zu garantieren. Wissensvermittlung und Persönlichkeits- entwicklung haben bei uns gleiche Wertigkeit."
Weiter erfuhren die Teilnehmer, dass mit Blick auf das reformierte Abitur nach neun
Gymnasialjahren ab der fünften Klasse (G 9) die Chance im Rahmen der Ganztags- schule genutzt werden soll sog. Neigungskurse ab dem Jahrgang 8 anzubieten.
Die Erweiterung auf G 9 erfordert die Schaffung von vier weiteren Klassenräumen mit einer Investition von schätzungsweise 600.000 Euro.
Jürgen Schwerter stellte die Studien- und Berufsorientierung vor und dankte den Unternehmern, immer wieder Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen zu sammeln.
Für Peter Schwarze ist es ganz wichtig, dass die Schule in den Ort hineinwirkt  und umgekehrt.

An diesem Abend stellte sich auch der Basketballverein RASTA Vechta vor.
Der Manager für Marketing und Vertrieb, Raphael Dornieden, schilderte mitreißend die Geschichte seines Clubs, der sich 1979 aus einer Sport-AG heraus gegründet hatte und aktuell in der zweiten Bundesliga spielt.
Der Basketballclub hat das große Ziel in Twistringen Fuß zu fassen. Dies kann möglicherweise über eine Kooperation mit dem Gymnasium gelingen.

29. Stammtisch am 13.06.2017
Ort: Das "Neue Pfarrzentrum" von St. Anna.

Die Resonanz auf die Einladung war äußerst erfreulich. Thomas Roess konnte mehr als 50 GUT-Mitglieder und Gäste begrüßen.

Pastor Arnold Kuiter und Gemeindereferentin Birgit Hosselmann stellten dann das  neue Pfarrzentrum vor. Es war eine doppelte Premiere. „Dies ist heute nicht nur unsere erste Veranstaltung im neuen Pfarrzentrum", so Pastor Kuiter, „es ist auch der erste Auftritt des Jugendchores in diesen Räumen unter der Leitung von Andrea Tegeler."
Auch die Kirche als Arbeitgeber wurde vorgestellt. 30 Mitarbeiter in der Seelsorge, im Pfarrbüro, auf dem Friedhof und der Caritas, 47 in der Sozialstation sowie 35 in den Kitas, St. Josef und St. Marien.
„Wir sind da, in allen Lebenslagen", so Birgit Hosselmann. „Wir wollen für alle Gruppen Twistringens offen sein, neue Ideen entwickeln, Lernort und Ansprech- partner für Flüchtlinge sein."

Informationen zur gesamten Bauphase des neuen Treffpunktes erfolgten durch Thorsten Weniger, der zusammen mit Markus Tegeler die einzelnen Gruppen durch das neue imposante Pfarrzentrum führte.

Auf dem Programm stand weiter eine Präsentation von Herrn Michael Ulrich vom Weser-Kurier über den "Lokalen Online Marktplatz Loca Fox" und das digitale Kassensystem Loca Fox. Es handelt sich hierbei um eine bisher einzigartige Plattform über einen neuen Absatzkanal für den Einzelhandel.

Thomas Roess bedankt sich zum Schluss für die großartige Organisation und einen sehr gelungenen Abend.

28. Stammtisch am 29.11.2016
Ort: Firmengruppe Beckmann in Beckeln

Die Begrüßung der 35 Teilnehmer erfolgt seitens des GUT-Vorstandes durch Frank Bellersen und durch den Geschäftsführer der gastgebenden Firmengruppe.
Alfons Beckmann führte die Gäste zunächst über das 25.000 qm große Firmen- gelände durch die Produktionsanlagen und die Lagerhallen für die erforderlichen Rohstoffe. Hierbei erläuterte er ausführlich und eindrucksvoll die Herstellungs- prozesse für die Produktion und die Konfektionierung von organischen und mineralischen Spezialdüngern. Mit Stolz konnte Alfons Beckmann auf die im Jahre 1969 beginnende Firmengeschichte und deren kontinuierliche und erfolgreiche Weiterentwicklung berichten.
Bei einem Imbiss stellte René Beckmann im Rahmen einer Präsentation weitere Details zur Firmengruppe vor. Das Familienunternehmen in dritter Generation besteht aus der Beckmann Produktions GmbH & Co. KG, der Beckmann & Brehm GmbH und der NorthFertilizerIndustry GmbH & Co. KG.
Mit aktuell 45 Mitarbeitern werden in der Firmengruppe jährlich rd. 20.000 Tonnen Mischdünger und 5.000 Tonnen Einzeldünger produziert.
Die Düngemittel können vielfältig eingesetzt werden: Z.B. als Rasendünger für Sport-und Golfplätze sowie öffentliches Grün. Organische und mineralische Spezialdünger kommen im Gartenlandschaftsbau und im Erwerbsgartenbau zum Einsatz. Spezielle Produktlinien werden an den Weinbau und Sonderkulturen vertrieben und werden in der Biologischen Landwirtschaft benötigt.
Frank Bellersen bedankt sich zum Schluss bei der Geschäftsleitung der gastgeben-
den Firma für die gute Organisation und die ausführlichen und interessanten Informationen.

27. Stammtisch am 18.10.2016
Ort: Firmen vdP-facility GmbH und Meyer Umweltservice GmbH & Co. KG
        Bahnhofstr. 19,  "Alte Post"

Die Begrüßung der mehr als 30 Stammtisch-Besucher übernahm GUT-Vorstand Thomas Roess.
Im Mittelpunkt des Abends standen die beiden Firmen vdP-facility GmbH und Meyer Umweltservice GmbH & Co. KG.
In zwei Gruppen besichtigten die Anwesenden die Räumlichkeiten der beiden Firmen in der umgebauten “Alten Post“. Anschließend berichteten die Geschäftsführer über die Entwicklung und den Aufgabenbereich ihrer Firmen.

Carsten Meyer gründete seine Firma Meyer Umweltservice GmbH & Co. KG im Jahre 1997. Das Hauptaufgabengebiet war zunächst die Wartung von dezentralen Kleinkläranlagen. Die Entwicklung ging dann schnell erfolgreich weiter. Heute betreuen zehn Mitarbeiter rd. 2.500 Kunden im gesamten niedersächsischen Raum. Das Leistungsspektrum wurde im Hinblick auf die Bedürfnisse der Kunden und die Entwicklung des Marktes stetig ausgeweitet. Bemerkenswert ist die Zusammenarbeit mit der Uni Bremen an einer Pilot-Kläranlage, die Arzneimittelrückstände filtert, sowie Konzepte ausarbeitet, um das anfallende Regenwasser bei Biogasanlagen zu reinigen. Kurzum die Firma bietet das Rund-um-sorglos Umweltservicepaket an.

Die geschäftsführenden Gesellschafter Michael Steinke und Peter Warnecke stellten ihre Firma vdP-facility GmbH mit deren breiten Palette an Dienstleistungen rund um die Immobilie vor.
Die Firma bietet ihre umfangreichen Dienstleistungen in den Bereichen Gebäudereinigung und Hausmeisterservice überregional von Schleswig-Holstein bis Osnabrück und Hannover sowie Rostock an. Aus anfänglich 70 Mitarbeitern im Jahre 2013 sind zwischenzeitlich mehr als 400 Frauen und Männer geworden.
Der Firmensitz wurde im Februar 2015 nach Twistringen verlegt. Die Kunden kommen mit 70 % aus dem öffentlichen, z.B. Bundeswehr, und mit 30 % aus dem privaten Bereich.
Stolz sind die Firmeninhaber auf die RAL-Zertifizierung im Frühjahr 2016, wodurch die hohen Qualitätsansprüche dokumentiert werden.

Der Abend endete mit einem Imbiss und lockeren Gesprächen.

26. Stammtisch am 02.08.2016
Ort: Firma Alteco Technik GmbH

GUT-Vorstand Frank Bellersen begrüßte mehr als 40 Teilnehmer, davon ganz besonders den Geschäftsführer der gastgebenden Firma, Bernhard Weyland.

Der Alteco Technik – Geschäftsführer freute sich über das große Interesse am Unternehmen und gab hierzu im Rahmen einer Präsentation eine Übersicht über die Entwicklung und die Produktpalette der Firma Alteco.

Das Unternehmen wurde im Jahre 1989 als Wesco Chemie GmbH gegründet. 1993 erfolgte die Übernahme durch die Schweizer Conica Technik GmbH. Zu dieser Zeit produzierte man mit elf Mitarbeitern jährlich rd. 500 Tonnen Beschichtungsmaterial für Industriefußböden.

Im Jahre 1998 übernahm die weltweit operierende US – Unternehmensgruppe RPM International Inc. aus Ohio die Betriebsanlagen in Twistringen und gründete daraus die jetzige Alteco Technik GmbH.

Aktuell produzieren 45 Mitarbeiter im Jahr rund 6.000 Tonnen Beschichtungsmaterial. Die Kapazität des 2014 in Betrieb genommenen neuen Werkes beträgt 12.000 Tonnen. Die speziellen Flüssigkunststoffe zeichnen sich durch eine sehr kurze Aushärtungszeit von ca. 1 Stunde aus und können auch bei Temperaturen weit unter 0°C Grad verarbeitet werden.

Die Produkte finden z.B. Anwendung als Fußbodenbeschichtungen in Großküchen, in fleischverarbeitenden Betrieben, in der Fischindustrie, der Getränkeindustrie, in Kühlhäusern, Logistiklägern etc. Eine andere Produktlinie findet Anwendung  bei Abdichtung und Beschichtung von Brückenbauwerken, Flachdächern, Balkonen Parkdecks, Wasserrückhaltebecken, in der Kanalisierung und vielem mehr.
Im Jahre 2013 übernahm die Alteco Technik von einer Konzernschwester einen weiteren Geschäftszweig, den Bereich der Kaltplastiken für Straßenmarkierungen.
Die Firma Alteco Technik GmbH hat sich über die Jahre mit ihren Spezialprodukten zu einem der führenden Hersteller entwickelt und exportiert in Zusammenarbeit mit ihren Vertriebspartnern weltweit in 32 Länder.

Mit Stolz präsentierte der Geschäftsführer den Teilnehmern die neue Produktionsanlage, mit der der Umsatz im Vergleich zum Gründungsjahr mehr verzehnfacht werden konnte.

25. Stammtisch am 07.06.2016
Ort: Gaststätte Klausi's

GUT-Vorstand Frank Bellersen begrüßte zum „Jubiläumsstammtisch“ neben den 25 Mitgliedern ganz besonders den Inhaber der Land-Apotheke Heiligenloh, Herrn Carsten Pötter, der einen Vortrag mit nachstehenden Themenschwerpunkten hielt:

  • Spannungsbogen zwischen Gesundheit und Krankheitssystem.
  • Struktur des Krankheitswesens.
  • Hintergründe von Krankheiten.
  • Systematische Schwächen der Schulmedizin.
  • Div. praktische Beispiele.

Carsten Pötter stellte sich zunächst mit seinem persönlichen Werdegang vor; er ist seit 26 Jahren als Apotheker in Twistringen tätig. Sein eigentliches Zuhause ist die Naturheilkunde. Dies bewegte ihn im Jahre 2000 zum Aufbau der Land-Apotheke in Heiligenloh.

In seinem Vortrag ging Carsten Pötter detailliert auf die Verbindung zwischen Naturheilkunde und klassischer  Heilkunde ein. Er bedauerte die in den letzten  Jahren immer größer werdenden Einschränkungen bei der Naturheilkunde. Ebenso sieht er die deutlich angestiegenen gesetzlichen Reglementierungen für die Apotheken äußerst kritisch. Anhand von Beispielen gibt der Apotheker einen Einblick in die Entwicklung der  vergangenen  Jahre und erläutert die aktuelle Situation von Apotheken.

Im Hauptteil seines Vortrages beschäftigte sich Carsten Pötter mit den Menschen, die krank sind und bestimmte Medikamente benötigen. Für P. ist von großer Bedeutung, warum hat jemand eine Erkrankung und was kann derjenige tun und gegebenenfalls  verändern; hierzu gab P. anhand von div. Beispielen sehr anschauliche Erläuterungen.

Carsten Pötter: „Medizin ist abhängig von der inneren Einstellung.“

Die Teilnehmer konnten während und im Anschluss an den Vortrag ihre Fragen stellen, die zu lebhaften Diskussionen und interessanten Antworten führten.

24. Stammtisch am 01.12.2015
Ort: Firma BEST 3

Thomas Roess vom Vorstand der GUT und Geschäftsführer Rainer Dullweber freuten sich darüber,  mehr als 40 Mitglieder zum Stammtisch bei der Firma BEST 3 begrüßen zu können.
Nach der persönlichen Vorstellung schilderte Rainer Dullweber die geschichtliche Entwicklung der Firma BEST 3 von der Gründung im Jahre 2003 bis zu den aktuellen umfangreichen Investitionen mit einem Volumen von ca. 10 Millionen Euro  in den neuen Bahnanschluss und in drei große Rundsilos mit einem Fassungsvermögen von jeweils 5500 Tonnen für die Getreidelagerung.
Hinter der Firma BEST 3 steht die Bröring Unternehmensgruppe aus Dinklage und die Erzeugergemeinschaft deutsches Qualitätsgeflügel aus Visbek. Das Twistringer Unternehmen hat sich spezialisiert auf die Produktion hochwertiger Geflügelnahrung; der Marktanteil in Deutschland für Hähnchenfutter liegt zwischenzeitlich bei rd. 20 %.
Stolz ist die Geschäftsleitung auf den eigenen spezialisierten Außendienst zur Betreuung der Landwirte, um die Grundlage zur Gewährleistung einer optimalen tiergerechten Haltung zu schaffen. Im Hause erfolgt eine stetige und innovative Weiterentwicklung der Produkte. Großer Wert wird nach Aussage von Rainer Dullweber auf die Kontrolle des Qualitätsmanagements und einen bestmöglichen Service gelegt.
Unter der Regie von Produktionsleiter Kurt Döpkens, werden im laufenden Jahr ca. 560.000 Tonnen Qualitätsfutter in Twistringen, Algermissen und Karstädt produziert.
Pro Tag werden im Drei-Schicht-System von Sonntagabend bis Samstagmittag ca. 1.200 – 1.400 Tonnen Rohware verarbeitet, die aktuell noch mit 40 – 50 LKW´s angeliefert  wird.  Ab 2016 ist es das Ziel 60 % der Rohware über den neuen Bahnanschluss anliefern zu lassen; wobei eine Zuglieferung in etwa einer Tagesproduktion entspricht. Rainer Dullweber: „ Möglich gemacht hat den Bahnanschluss die Zusammenarbeit mit der Nord-West-Bahn. Der Anschluss an die Bahnlinie verschafft uns einen großen Wettbewerbsvorteil und  wir können noch etwas für den Umweltschutz leisten“.
Insgesamt beschäftigt das Unternehmen 100 Mitarbeiter. Die Auslieferung der Fertigware in den gesamten Nord-Westdeutschen Raum erfolgt im Zwei-Schicht-System mit dem eigenen Fuhrpark, zu dem 21 LKW gehören, und eigenen ausgebildeten und laufend geschulten Fahrern.
Die stetige Verbesserung des Qualitätsfutters hat in den letzten Jahren zu einer 10% igen Leistungssteigerung in den landwirtschaftlichen Betrieben geführt.
Gemäß Rainer Dullweber ist das Unternehmen ein strategischer Partner der Rewe-Handelsgruppe, über die die Geflügelprodukte vermarktet werden. Der Einzelhandel setzt klar auf Regionalität.
Die Unternehmensgruppe Bröring ist ein Familienunternehmen in vierter Generation, welche in 2016 ihr 125-jähriges Bestehen feiern kann.

Die Stammtisch-Teilnehmer bedanken sich zum Schluss mit großem Beifall für die intensiven Erklärungen und Erläuterungen beim Geschäftsführer Rainer Dullweber.
 
23. Stammtisch am 06.10.2015
Ort: Ratssaal des Rathauses

Frank Bellersen, der im GUT-Vorstand für die 0rganisation der Stammtische verantwortlich ist, begrüßte neben den 30 GUT-Mitgliedern ganz besonders den Bürgermeister und Frau Klingbeil.

Als erster Tagesordnungspunkt folgt ein Vortrag von Zahnarzt Dr. Gerhard Kanne in seiner Funktion als 2. Vorsitzender des Mundhygienevereins Diepholz-Nord e.V.
Fast jedes dritte Kind im Grundschulalter muss gem. seiner Aussage zum Zahnarzt.
„Dramatisch und erschreckend“  sei die Häufigkeit von Karies schon im jungen Alter.
Das nach den Sommerferien durch den Verein gestartete Pilotprojekt „Zähneputzen in der Schule“ an der Grundschule Twistringen am Markt ist auf Spenden und regelmäßiges Sponsoring angewiesen. Die GUT signalisiert ihre Unterstützung für diese tolle Aktion und wirbt hierfür bei ihren Mitgliedern. 

Bürgermeister Martin Schlake informiert die GUT-Mitglieder über aktuelle Entwicklungen sowie über Neuerungen in der Verwaltungsstruktur.
Ein Hauptaugenmerk legt  die Stadtverwaltung nach Aussage des Bürgermeisters auf die zukünftige Stadtentwicklung. Ab Anfang Januar 2016 erfolgt eine Neuorganisation in der Verwaltung mit Einführung des Fachbereiches IV. „Wirtschaftsförderung“. Die Leitung dieses Fachbereiches übernimmt Frau Klingbeil.

Die Nachfrage nach Wohnbauland war in der Vergangenheit ein wichtiges Thema auf mehreren GUT-Stammtischen. Aus diesem Grund stellt Frau Klingbeil das Wohnbaulandpotenzial in Twistringen anhand des Flächennutzungsplanes vor.
Die aktuell bebaubaren Plätze „Im Bruchacker“ sind komplett und in dem Gebiet „Mohnstraße“ bis auf zwei Plätze verkauft.
Vom Rat beschlossen ist die Fläche „0sterkamp“ mit 14 Bauplätzen. Wichtig ist zukünftig gem. Frau Klingbeil eine sog. Nachverdichtung im Bestand.
Die Erste Stadträtin weist auf div. Anfragen nach Gewerbegrundstücken hin, weshalb das Gebiet „In den Weiden II“ jetzt schnellstens erschlossen werden soll. Insgesamt berichtet Frau Klingbeil von einer positiven Gewerbeentwicklung.
Weitere Informationen erfolgten zum Unternehmerfrühstück, auf dem ein Gedankenaustausch über das Ziel: „Aufbau einer Energiegenossenschaft im Gewerbegebiet am Bahnhof“ stattgefunden hat. Eine Machbarkeitsstudie wird derzeit erstellt.
Frank Bellersen bedankt sich zum Schluss für den guten Service der Stadt.

       
       
22. Stammtisch am 04.08.2015
Ort: Fleischerei Behrens

GUT-Vorstand Frank Bellersen eröffnete den Stammtisch und freute sich, trotz Urlaubszeit ca. 40 Gut-Mitglieder im Ladenlokal der Fleischerei Behrens begrüßen
zu können. Er bedankte sich beim Inhaber Volker Behrens für die Bereitschaft zur
Präsentation seines Betriebes und für die kleinen Köstlichkeiten zum Empfang.
Ebenso hieß Volker Behrens mit seinem Team die Gäste herzlich willkommen und
gab zunächst Informationen zur geschichtlichen Entwicklung des Fleischereibetriebes.

Der Ursprung des Familienbetriebes geht zurück auf das Jahr 1903; in diesen Jahren standen noch die Hausschlachtungen im Mittelpunkt. Nach den Kriegsjahren erfolgte seit 1950 eine kontinuierliche Weiterentwicklung. Der wirtschaftliche Aufschwung des Landes und der steigende Verbrauch an Fleisch- und Wurstwaren wurde für mehrere Betriebsvergrößerungen und für den Ausbau zum Fleischereifachbetrieb genutzt.
Die Eltern des jetzigen Inhabers haben konsequent Entwicklungen erkannt und schon 1972 den Behrens-Partyservice angeboten. Im Jahre 1978 feierte die Fleischerei Behrens ihren 75. Geburtstag.
Nach der Meisterprüfung und dem Abschluss des Studiums zum Betriebswirt des Handwerks übernimmt Volker Behrens zusammen mit seiner Ehefrau Sabine im Jahre 1998 den Fachbetrieb. Mit dem 100 jährigem Firmenjubiläum wurde im Jahr 2003 Geschichte geschrieben. Dieser Anlass konnte bereits mit mehreren Filialen gefeiert werden. Derzeit unterhält die Fleischerei Behrens Filialen in Bassum, Harpstedt, Syke, Brinkum und im Roland Center in Huchting.

Nach diesen Informationen erfolgt die eigentliche Führung der Stammtisch-Besucher durch den Betrieb, der im vergangenen Jahr nochmals umfangreich erweitert und modernisiert wurde. Aufgeteilt in zwei Gruppen erfolgte die Präsentation durch den Inhaber und dem Produktionsleiter Thomas Schütte. Der Blick hinter die Kulissen der Produktionsstätten führte in den Zerlegebereich, Koch-, Rauch- und Pökelabteilung, die Wurstproduktion, den Nachreifraum, die Kühl- und Gefrierräume, sowie in die Partyserviceküche mit der Produktion der Mittagstische.
Die GUT-Mitglieder waren sehr beeindruckt von den hochmodernen Produktionsanlagen und den hohen Hygieneanforderungen sowie der effizienten Leistungsfähigkeit des Betriebes.
Volker Behrens: „Das Schweine- und Rindfleisch beziehen wir als halbe Tierkörper im Wesentlichen von drei regionalen Lieferanten, wodurch die Transportwege kurz gehalten werden. Stichproben der Rohprodukte werden regelmäßig in einem Labor in Hannover analysiert.  
Von unseren erfahrenden Mitarbeitern in der Produktion werden wöchentlich ca. 90 verschiedene Wurstsorten hergestellt. Der Verkauf der hauseigenen Spezialitäten erfolgt ausschließlich im Stammhaus und über die Filialen, in denen freundliche Fachverkäufer/innen die Kundschaft verwöhnt“.
Volker Behrens berichtet, dass die Kundschaft immer höhere Qualitätsansprüche stellt und bewusst einkauft sowie die Herstellungswege und die verwendeten Zutaten hinterfragt.
Diesen Anforderungen stellt sich der Fachbetrieb gezielt und nutzt dies auch als Unterscheidungsmerkmal zu den Mitbewerbern. Mit einem Imagefilm im Ladenlokal des Stammhauses in Twistringen wird dies nochmals eindrucksvoll zum Ausdruck gebracht.

Beim abschließenden gemeinsamen Grillen konnten sich die GUT-Mitglieder nochmals von der hohen Qualität der Produkte überzeugen. Es war insgesamt ein spannender Stammtisch mit der Präsentation der Fleischerei Behrens.
       
       
   
       
21. Stammtisch am 02.06.2015

0rt:  Gasthaus  “Zur Penne“

Frank Bellersen begrüßte zum Stammtisch knapp 30 GUT-Mitglieder sowie insbesondere die Firmeninhaber der drei örtlichen Unternehmen, die sich den Gästen vorstellten.

Zunächst präsentierte Marion Faber-Grawunder ihre Firma MFG Buchhaltung, die
Dienstleistungen für die Finanz- und Lohnbuchhaltung anbietet. Die Firmeninhaberin erläuterte, wie eine Buchhaltung prüfungssicher aussehen muss. Über eine spezielle Software zum Einscannen von  Dokumenten stehen diese digitalisiert sofort den Mandanten am PC zur Verfügung. Ein besonderes Angebot ist die Erstellung indivi- dueller betriebswirtschaftlicher Auswertungen.
Zu den Leistungen zählen ferner die laufenden Lohn- und Gehaltsabrechnungen der Arbeitnehmer sowie die Erstellung der monatlichen Lohnsteuermeldung.

Die Firma SEGRA, vorgestellt vom Inhaber Sebastian Grawunder, ist in den Branchen Messebau, Werbetechnik und Logistik aktiv. Der Messebau mit Auftritten für namhafte Markenhersteller auf Handelsmessen im In- und Ausland bildet das Kerngeschäft. Neben dem Handling und der Logistik befindet sich  auch die Lager- ung und die Wartung des Materials in den Händen der Firma.
Die Sparte Werbetechnik umfasst die Herstellung und die Montage z. B. von Licht- reklame oder Bandenwerbung.

Dritter im Bunde ist die Firma Solar Clean Schröder mit dem Firmengründer
Markus Schröder. Photovoltaikanlagen in der Nähe von Industrie und Landwirtschaft sind besonders durch Emissionsverschmutzung betroffen, die bis zu 20 % Ertrags- einbußen führen. Im Jahre 2009 hat Markus Schröder seine Einzelfirma gegründet, da es bisher in dieser Region kein Angebot für die Reinigung von Solar Anlagen mit spezieller Aufbereitungsmöglichkeit des Wassers und der notwendigen Spezialgeräte gab. 2010 wurde das Leistungsangebot um eine schonende  Dach- und Fassaden- reinigung erweitert. Veranschaulicht wurden die durchzuführenden Arbeiten mit einem  Video-Film.

In der anschließenden Diskussion weist die Erste Stadträtin, Birgit Klingbeil, noch- mals auf den 20.6.2015 hin, an dem die offizielle Eröffnung der zentralen Plätze mit einem bunten Programm für die ganze Familie erfolgt.
Ein weiterer wichtiger Termin ist die Seniorenmesse am 10./11. 0kt. 2015.
Frau Klingbeil wirbt bei den GUT-Mitgliedern um weitere Anmeldungen für diese Ver- anstaltung.

       
20. Stammtisch am 10.02.2015
Ort: Vier-Sterne-Hotel   “Classico“  -  Café  - Lounge, Twistringen

Der Einladung zum Stammtisch ins “classico“ waren mehr als 50 Mitglieder und Gäste gefolgt, die von GUT-Vorstand Frank Bellersen und vom Hausherrn Herbert
Wessels begrüßt wurden.
Der Investor freute sich über die große Resonanz und stellte den Teilnehmern die geschichtliche Entwicklung des Hauses vor und bedankte sich bei allen am Bau des “classico“ beteiligten Firmen und deren Mitarbeitern. Stolz verkündete Herbert Wessels die Auszeichnung für das “classico“  mit dem 4. Stern durch die DEHOGA und bezeichnete dies auch als einen Gewinn für die Stadt Twistringen. Die Ein- tragung des 4. Sterns im „Deutschen Hotelführer“  wird kurzfristig erfolgen.

Die städtische Gleichstellungsbeauftragte Heike Harms nutzte  das Forum, um für die erste Seniorenmesse am 10. und 11. 0ktober 2015 im Gymnasium der Stadt zu werben.  Seitens der GUT wurde eine aktive Unterstützung zugesichert.
Für weiteren Gesprächsstoff sorgte unter den Teilnehmern eine Information der Wirtschaftsförderin Birgit Klingbeil zum jüngsten Workshop „Twistringen 2020“ vom 5.2.2015, wo viele kreative Ideen erarbeitet wurden. Die erste „Twuster Wies´n“ soll im Herbst, möglichst durch eine Wirte-Gemeinschaft, realisiert werden.

Der Abend klang in angenehmem Ambiente mit vielen interessanten Gesprächen aus. Ein Dank für die gute 0rganisation ging seitens des GUT-Vorstandes an 0lga und Herbert Wessels.
       
       
19. Stammtisch am 02.12.2014
Ort: Gesundheitszentrum "aktiv & vital" in Twistringen

Frank Hömer begrüßte in seinem Gesundheitszentrum knapp 30 GUT-Mitglieder.
Aufgeteilt in Gruppen wurden die Teilnehmer durch das rd. 1.200 qm große Sport-
Zentrum geführt und von den Mitarbeitern detailliert informiert.
Im Rahmen der anschließenden Präsentation erfuhren die Mitglieder von Frank Hömer mehr über die imposante Entwicklung des im Jahre 2003 gegründeten Gesundheitszentrums. 
Zusammen mit der im Jahre 2012 eröffneten Filiale in Goldenstedt verfügt das
Unternehmen aktuell über einen Mitgliederstamm von ca. 1.000 Personen.
Kein Studio im Landkreis Diepholz ist mit einer ähnlich gleichwertigen Geräteaus- wahl ausgestattet wie aktiv & vital.
Erklärtes Ziel ist es gemäß Frank Hömer innovativer Marktführer im Landkreis zu bleiben und weiter zu expandieren.
GUT-Vorstand Frank Bellersen bedankt sich für die Führungen und den Vortrag.

Erstmals in seiner Funktion als Bürgermeister nahm Martin Schlake an dem Stamm- tisch teil. Er berichtete, dass die zentralen Plätze planmäßig fertig gestellt worden sind und am Weihnachtsmarkt-Samstag die Freigabe durch ihn für die Öffentlichkeit erfolgt. Im Frühjahr 2015 ist eine größere Eröffnungsfeier geplant.

Birgit Klingbeil berichtet abschließend über den nächsten Workshop zu "Twistringen 2020", der für den 5. Februar 2015 terminiert ist. Hier sollen in moderiert geführten Arbeitsgruppen die weiteren Ziele erarbeitet werden.
       
18. Stammtisch am 07.10.2014
Ort: Gasthaus "Zur Penne"

Zum Beginn der Versammlung begrüßte Christian Wiese mehr als 50 Mitglieder
und Gäste sowie ausdrücklich den neu gewählten Bürgermeister der Stadt Twistringen, Martin Schlake. Der GUT-Sprecher überbrachte nochmals die herz-lichen Glückwünsche der GUT zur  Wahl und versprach zielstrebig und fair an den gemeinsamen Zielen zu arbeiten.

Kernpunkt des Stammtisches war eine beeindruckende Präsentation des 1876 gegründeten,  inhabergeführten Logistik-Unternehmens Uhlhorn,  durch  Alfred und Sebastian Uhlhorn.

Hier die wichtigsten Details zur Unternehmensgruppe:

  • Twistringen ist der Stammsitz und der zentrale Sitz der Verwaltung; ohne operatives Geschäft. 
  • Die Geschäfte umfassen die Bereiche: Transport (Europaweit): 420 eigene Zug-maschinen auf aktuellsten technischen Stand und 800 disponierte Fahrzeuge, Bahn-transporte und kombinierte Verkehre.  Lagerlogistik für viele GroßkundenGut 85.000 qm Lagerflächen an mehreren Standorten für z.B. Baustoffe, Gefahrgut, Papier, Werbeartikel, Lebensmittel etc. Kontraktlogistik: IT Lösungen der Uhlhorn Gruppe für div. Unternehmen.

Fragen zur aktuellen Entwicklung in der städtischen Baulandpolitik lösten eine sehr lebhafte  Diskussion unter den Versammlungsteilnehmern aus. Hierzu finden Sie detaillierte Zeitungsberichte auf unserer Homepage.

Von der Ersten Stadträtin, Birgit Klingbeil, wurde die Endfassung zur Initiative "Twistringen 2020" vorgestellt. Die erarbeiteten "Visionen" wurden  auf ihre realistische Durchführbarkeit runter gebrochen.  Auf der GUT-Homepage ist die Dokumentation ebenfalls einzusehen.

       
17. Stammtisch am 05.08.2014
Ort: Pfadfinderheim

0rt des Stammtisches war diesmal das neu eröffnete Pfadfinderheim mit Schulungszentrum in Twistringen.

Nach einer Führung durch das neue Haus konnte das Vorstandsmitglied des Vereins, Volker Behrens, ca. 30 GUT-Mitglieder herzlich willkommen heißen. Sein Dank galt auch noch einmal den am Bau beteiligten, unterstützenden Firmen und Förderern. Ein Kernpunkt des Abends war der Vortrag von Dr. Gerhard Kanne zum Thema "Zahnärztliche Entwicklungshilfe in aller Welt". Der Twistringer Unternehmer des Jahres 2013 wurde von Frank Bellersen vorgestellt.

Dr. Kanne ist seit 1993 mit seiner Zahnarztpraxis in Twistringen ansässig. Inhalt seines Vortrages mit entsprechendem Bildmaterial und persönlichen Erlebnissen war die Vorstellung seiner Person und Biographie sowie seiner Praxis mit den Besonderheiten. Ein Schwerpunkt waren die Ausführungen über seine unentgeltlichen von jetzt insgesamt 16 Einsätzen in der zahnärztlichen Entwicklungshilfe seit 1990 in Kolumbien, Indien und Brasilien. Die zahnärztliche Entwicklungshilfearbeit von Dr. Kanne bezieht sich auf das Untersuchen,  Behandeln, Füllen und Entfernen von Zähnen sowie auf Mundhygieneunterricht, Prophylaxe und Prävention in entsprechenden Projekten. Der Vortrag fand sehr großen Beifall bei allen Teilnehmern.

Abgerundet wurde der Abend mit einem gemeinsamen Grillen und interessanten Gesprächen.
       
16. Stammtisch am 03.06.2014
Ort: Strohmuseum

Zum Stammtisch im Strohmuseum konnte Thomas Roess ca. 25 Mitglieder der GUT begrüßen. Auf dem Programm stand zunächst eine Führung durch das Museum. 0bwohl die Mehrheit der Teilnehmer das Strohmuseum natürlich kennen, konnte der Vorsitzende, Heinz Brinkmann, in seiner rd. 1 ½ stündigen sehr informativen Führung noch wieder neue Einzelheiten und Anekdoten vermitteln.
Sehr anschaulich wurde den GUT-Mitgliedern die Herstellung eines Strohhutes
vermittelt.

Im Anschluss an den Rundgang durch das Museum wurde in lockerer Runde über aktuelle Themen diskutiert.

     
15. Stammtisch am 04.02.2014

Ort:   Gasthaus  „Zur Penne“

Am 1. Stammtisch im Jahr 2014 begrüßte Frank Bellersen rd. 30 Mitglieder
der GUT sowie als Fachreferenten und Experten für regenerative Energien, Herrn Wolfgang große Holthaus von der Fa. Vaillant.
In dem Fachvortrag ging es um die Fragestellung, wie sich Immobilienbesitzer
unabhängiger von den großen Energieversorgern machen können und gleich-
zeitig einen Beitrag für die Umwelt leisten.
Als eine Alternative stellte der Referent sog. Mini–Blockheizkraftwerke vor
und erläuterte die aktuellen technischen Möglichkeiten dieser Art der Energie- gewinnung von Wärme und Strom.

Nähere Einzelheiten finden Sie im PDF – Download PDF-Rundschreiben »
       
 
14. Stammtisch am 03.12.2013

Ort:   Gasthaus  „Zum Grafen“

Zum letzten Stammtisch in 2013 begrüßte Frank Bellersen neben den 40 GUT – Mitgliedern, Bürgermeister Karl Meyer und die Referenten Constantin von Kuczkowski von der IHK in Syke und Günter Klingenberg von der Wirtschaftsförderung des Landkreises.

Der Leiter der IHK Syke informierte über das Pilotprogramm „Adelante“ – Ausbildungs- und Berufsperspektiven für spanische Jugendliche.

Im zweiten Vortrag berichtete der Leiter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Diepholz ausführlich über das Angebots- und Leistungsspektrum des Landkreises.
Bürgermeister Karl Meyer stellt wichtige Faktoren der Stadtverwaltung für die örtliche Wirtschaftsförderung heraus.

Weitere Informationen finden Sie im PDF – Rundschreiben.

Download PDF-Rundschreiben »     

13. Stammtisch am 01.10.2013

Ort: Rathaus Twistringen

Einen sehr informativen Abend erlebten mehr als 40 Teilnehmer des 13. Stammtisches im Rathaus.
Nach Begrüßung der GUT – Mitglieder berichtete Bürgermeister Karl Meyer über den aktuellen Stand der Innenstadtsanierung sowie über die Möglichkeit zur Vermarktung neuer Bauplätze auf dem Gebiet „Mohnstraße“.
Herbert Wessels stellte seine von ihm geplante Investition am Marktplatz mit Hotelanlage und Cafe vor.
Ein wichtiges Ergebnis des Stammtisches ist die geplante Kooperation zwischen der Stadt Twistringen und der GUT zur Verbesserung der Leerstandsituation im Innenstadtbereich.

Download PDF-Rundschreiben »     

12. Stammtisch am 06.08.2013

Ort: Funke OHG

Unternehmenspräsentation der Funke
Die Geschäftsführer der Firma Funke OHG, Andreas Beuke, Carlo Bottermann und
Henning Diephaus konnten ca. 40 GUT – Mitglieder begrüßen. Es erfolgte eine spannende Präsentation der Firmenentwicklung und der Unternehmensbereiche, Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik sowie der Heizungs-, Sanitär- und Elektrotechnik.

Danach lud die Unternehmensführung zu einer interessanten Besichtigung des Werksgeländes ein und stellte die einzelnen Abteilungen wie Lager, Vertrieb und Werkstatt vor.

Im Anschluss fand noch eine lebhafte Diskussion der GUT Mitglieder mit Vertretern des Stadtrates über fehlende Bauplätze statt.

Download PDF-Rundschreiben »       Pressebericht: Kreiszeitung, 08.08.2013

11. Stammtisch am 03.06.2013

Ort: RWG Twistringen

Anwesend ca. 30 Personen

Vorstellung durch Hans-Peter Schorling nebst Mitarbeiter

Betriebsbesichtigung des Mischfutterwerks mit LKW-Anlieferungen
Power Point Präsentation der Firmenstruktur, Catering inklusive

10. Stammtisch am 05.02.2013

Ort: Gaststätte "Zur Penne"

Anwesend ca. 50 Personen

Gastredner: Anwalt/Notar Ulrich Helms

Thema: Unternehmensnachfolge/Unternehmensverkauf mit steuerlichen Auswirkungen sowie Erbschaftssteuer

Vortragsdauer ca. 1 Stunde mit anschließender Diskussion der Anwesenden.

9. Stammtisch am 04.12.2012

Ort: Elektro Buschmann

Der Stammtisch fand bei Elektro-Buschmann in einem sehr schönen Ambiente statt. Robert Buschmann stellte das Unternehmen vor. Anwesend waren ca. 25 Gut-Mitglieder.

Nach der Unternehmensvorstellung wurde über Innenstadtsanierung diskutiert: den Innenstadtkern und die Bahnhofsnutzung. Weiteres Thema war zukünftige Gasversorgung im Bereich Twistringen.

8. Stammtisch am 09.10.2012
bei der Stadt Twistringen im Rathaus
7. Stammtisch am 07.08.2012
bei Bäckerei Weymann

Sehr informativer Stammtisch mit Führung durch die Bäckerei und Erläuterungen von Hendrik und Heinrich – Anschließender Imbiss – Anwesende Personen ca. 25-30 – Es wurde informativ über die Zukunft der Bäckereien gesprochen

6. Stammtisch am 05.06.2012
bei Gemüse Meyer

Bei der vorherigen Vorstandsitzung war Frau Klingbeil ebenso anwesend – Beim Stammtisch erläuterten Marlies und Laurenz Meyer eindrucksvoll Ihre Firmenverlauf mit anschließenden Werksführung. Es wurden bei Werksführung die Kühlhäuser und Gemüseveredelung Inaugenschein genommen.

5. Stammtisch am 03.04.2012
bei Klausi-Gaststätte

Gastredner: Dr. Sabine Weymann zum Thema Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung.

4. Stammtisch am 07.02.2012
bei Möbel Koopmann

Gut Vorstandsitzung mit Power Point Präsentation von Herrn Dauelsberg über Einzelhandel - buy local!!!

Sehr interssanter Vortrag über derzeitige Einzelhandelssituation.

3. Stammtisch am 11.10.2011
Anwesend war Frau Klingbeil, Karl Meyer, Thomas Roess, Christian Wiese, Alfons Beckmann, Susanne und Frank Bellersen

Themen: Eventueller Bau eines Gebäudes in der Stadtmitte zur optischen Aufhellung des Stadtkerns; Bahnhofsanierung etc.

Es wurde noch keine weiterer Termin abgesprochen!

2. Stammtisch am 30.08.2011
Vorstellung des Assekuranzmaklers H. Wessels sowie der Fa. Twister-EDV Service durch Geschäftsführer Rudi Meyer
1. Stammtisch am 28.06.2011
Vorstellung der Fa. H. Bellersen GmbH durch Frank Bellersen sowie Fa. A.H. Meyer durch Thomas Roess - beides durch Power-Point Präsentation hinterlegt.

Anwesend unter anderen die neue Wirtschaftsförderin und Frau Klingbeil

Nehmen Sie Kontakt
mit uns auf:

 

GUT-Gemeinschaft der Unternehmen in Twistringen e. V.
Bremer Straße 25
27239 Twistringen
eMail an die GUT
Copyright © 2014. All rights reserved.
Webseitenbetreuung: www.defort.de, Bassum.
Kontakt | Impressum